Programme für Fahrsicherheitstraining:

 Veranstaltungsort ist der Parkplatz des Fichtelgebirgshof in Himmelkron. Eine Anfahrtsskizze finden Sie hier …
Freie Termine für Fahrsicherheitstrainings im laufenden Jahr finden Sie hier!

Könner durch Er-Fahrung (PKW/Motorrad)

Sicherheits- und Hygienevorschriften für Fahrsicherheitstrainings

Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie ist es aktuell notwendig, besondere Sicherheits- und Hygienemaßnahmen einzuhalten. Insbesondere dürfen wir auf Folgendes hinweisen:
– Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein.
– Zu den Trainings ist von den Teilnehmern ein Mund-Nasenschutz mitzubringen und außerhalb des Fahrzeuges zu tragen.
– Bitte bringen Sie einen eigenen Stift mit.
– Die Kommunikation während der praktischen Übungen erfolgt über Funkgeräte. Diese werden nach jedem Fahrtraining desinfiziert.
   Aus hygienischen Gründen dürfen wir Sie bitten, Ihre eigenen Kopfhörer mitzubringen.
– Die Teilnehmer sind ausschließlich alleine im Fahrzeug, ein Wechsel des Fahrzeuges erfolgt nicht.
– Es wird eine Liste mit allen anwesenden Personen geführt.
– Die ausgehängten allgemeinen Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.
– Teilnehmer mit Erkältungssymptomen und / oder Fieber bis 14 Tage vor dem Training dürfen an dem Training nicht teilnehmen.     Der Trainer ist vor dem Training telefonisch zu verständigen.

Bitte beachten Sie: Je nachdem, wie sich die Situation entwickelt, kann es sein, dass darüber hinausgehende  Maßnahmen notwendig werden. Den Weisungen des Trainers und der Helfer sind entsprechend Folge zu leisten. Der Trainer ist berechtigt, bei Nichteinhaltung der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen den betreffenden Teilnehmer vom Training auszuschließen.

Die Maßnahmen mögen lästig erscheinen – sind jedoch nichts im Vergleich zu etwaigen Folgen einer Infektion. Schützen Sie sich selbst und schützen Sie andere. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Fahrsicherheitstraining

Die Moderatoren der Verkehrswachten haben im vergangenen Jahr fast 10.000 junge Verkehrsteilnehmer bayernweit beschult.

Die Landesverkehrswacht und ihre Verkehrswachten halten damit einen hohen Standard in der Aus- und Fortbildung junger Führerscheininhaber. Seit Einführung des Könner-Programms (1984) konnte eine ständig steigende Zahl von Teilnehmern erreicht werden.

Insgesamt sind es seit 1984 bereits über 465.160 junge Fahrerinnen und Fahrer, die bei bayerischen Verkehrswachten das Fahrfertigkeitstraining absolviert haben. (Siehe Pressemeldung Nr. 156c/2017 des Bayerischen Innenministerium vom 11.05.2017)

Studien übrigens belegen, dass Teilnehmer an Fahrertrainings weniger häufig vom Unfallgeschehen tangiert sind.

Wir suchen für die Fahrtrainings junge Leute

  • die seit ein bis zwei Jahren den Führerschein für das Auto oder Motorrad haben,
  • die mit dem eigenen Fahrzeug testen wollen, ob sie schon zu den „Könnern“ auf Bayerns Straßen zählen,
  • die gute Tipps haben wollen für den Fall, dass es auf der Straße mal kritisch wird.

Wir bieten

  • ein Training, das fit macht mit Video und praktischen Fahrübungen, wie
    Slalom, Bremsen, Bremsen und Ausweichübung, Kreisbahnfahrt und Einiges mehr
  • ein Training, das für etwa einen halben Tag nur 25 € Beitrag kostet
  • ein Training, bei dessen Teilnahme tolle Preise winken – Sparbücher oder Bausparverträge (bayernweite Auslosung)

Sicherheitstraining (SHT) nach DVR-Richtlinien

Das Sicherheitstraining der Deutschen Verkehrswacht (DVW) wird nach den Richtlinien des DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat) durchgeführt und unterliegt den einheitlich festgelegten hohen Qualitätsstandards.

Die Kurse werden von zertifizierten Moderatoren durchgeführt.
Die Teilnehmer benutzen ihre eigenen Kraftfahrzeuge, für die am Trainingstag (innerhalb des Übungsgeländes) eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 300,00 € für PKW und 1.000,00 € für KRAD (Bekleidung nicht inbegriffen) mit einer max. Deckungssumme (für PKW/KRAD) von 10.226,00 € abgeschlossen wird.

Der Teilnehmer zum Sicherheitstraining sollte bereits über eine gewisse Fahrroutine verfügen und grundlegende Manöver der Fahrphysik beherrschen. Bei diesen mehrstündigen Trainings lernen die Teilnehmer u.a. Gefahren im Straßenverkehr vorausschauend zu erkennen und richtig einzuschätzen sowie defensive Fahrweise zu üben um das eigene Fahrzeug in kritischen Verkehrssituationen noch besser als bisher zu beherrschen.

Dazu gehören neben den Grundlagen der Gefahrenerkennung und -einschätzung auch Bremsmanöver bei unterschiedlicher Fahrbahnbeschaffenheit, richtige Blickführung und Kurventechnik sowie das Einschätzen von Reaktions-, Brems- und Anhaltewegen. Auch das Ausweichen bei plötzlich auftretenden Hindernissen will geübt sein.

Fahrsicherheitstrainings für PKW kosten 85 € pro Person. Wenn Sie einer Berufsgenossenschaft (BG) angehören, werden die Kosten entweder teilweise oder ganz übernommen.

Unfallverhütungstraining der VBG-Mitglieder

Für die Mitgliedsunternehmen der VBG (Verwaltungsberufsgenossenschaft) werden kostenfreie PKW-Unfallverhütungstrainings angeboten. Das Training wird unter Berücksichtigung der Prinzipien und Techniken des defensiven Fahrens durchgeführt, siehe auch www.vbg-fahrtraining.de. Die Trainings werden bundesweit ausschließlich über die Verkehrswachten auf deren eigenen zertifizierten Trainingsplätzen durchgeführt. Das Training dauert 4,5 Stunden und wird mit dem eigenen oder Dienstfahrzeug durchgeführt.
Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) hat auch für Gruppen von jungen Erwachsenen zwischen 16 und 24 Jahren das spezielle Trainingsangebot „UVT24“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Verkehrswacht e.V. entwickelt. Bei Interesse auf den Link klicken.

Anmeldung über die Landesverkehrswacht Bayern Frau Lechner Rückfragen Montag bis Freitag 7.30 Uhr – 11.00 Uhr unter Tel. 089 / 54 01 33 75 oder per E-Mail an: lechner@verkehrswacht-bayern.de.

Menü