Gründung

Die Kreisverkehrswacht Bayreuth e.V. wurde am 14.09.1951 von Senator Dr. Fritz Bayerlein als erste oberfränkische Verkehrswacht gegründet. Im Jahr 1952 folgte die Kreisverkehrswacht Kulmbach e.V.
Im Juni 2020 beschlossen die Mitglieder beider Vereine sich zusammenzuschließen und künftig sich gemeinsam unter dem Namen Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach e.V. um die Sicherheit im Straßenverkehr zu bemühen.
Als gemeinnütziger, eingetragener Verein steht die Präventionsarbeit im Mittelpunkt. Die rund 250 Mitglieder kommen aus allen Berufsbereichen und sind ehrenamtlich tätig. Sie unterstützen aktiv oder passiv das gemeinsame Ziel, durch Aufklärung, Verkehrsbeschulung und verschiedene Aktionen alle Verkehrsteilnehmer zu verkehrsgerechtem Verhalten zu veranlassen und damit das eigene aber auch das Leben und die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Bundesweit engagieren sich mehr als 60.000 ehrenamtliche Mitglieder in ca. 600 gemeinnützigen Orts-, Jugend- und Kreisverkehrswachten, das Verhalten aller Verkehrsteilnehmer stetig zu verbessern.

Vereinszweck

Zweck des gemeinnützigen Vereins ist die Verkehrssicherheit durch Verkehrserziehung und Verkehrsaufklärung zu fördern, um damit Verkehrsunfällen vorzubeugen.
Die Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach e.V. ist für das Stadtgebiet Bayreuth, den Landkreis Bayreuth sowie den gesamten Landkreis Kulmbach zuständig.

Die Vorstandschaft

Vorsitzender:                   Peter Hübner              

stellv. Vorsitzende:         Max Küspert               Jürgen Schmidt           Peter Schütz

Kassier:                             Klaus Kasel                

Schriftführerin:               Louisa Hübner            

Projektleiter Fahrtraining:

Klaus Roder, Projektleiter Sicherheitstraining/Könner durch Erfahrung – Bereich Bayreuth

Angelito Geymeier,  Projektleiter Könner durch Erfahrung – Bereich Kulmbach

Geschäftsstelle

Sandra Hempfling – Leitung der Geschäftsstelle

Die Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach e.V. ist aktiv:

  • in den Jugendverkehrsschulen in Bayreuth, Weidenberg, Donndorf-Eckersdorf und Mainleus
  • bei Trainings des Programms Könner Erfahrung
  • bei Fahrsicherheitstrainings mit Pkw oder Motorrad
  • mit einem mobilen Informationsstand für Verkehrssicherheitsarbeit
  • mit Vorträgen und Unterrichten bei den angebotenen Verkehrssicherheitsprojekten

Was bietet die Institution Verkehrswacht im Einzelnen?

  • Beleuchtungsaktionen für Kraftfahrzeuge
  • Verleihung des Verkehrssicherheitspreises
  • Verleih von Bild- und Tonmaterial
  • Durchführung von Verkehrssicherheitstagen
  • Sicherheitstraining für Pkw- und Motorradfahrer
  • Kurs: „Fahr und spar mit Sicherheit“ / „Öko-Training“
  • Verschiedene Programme wie z.B.:
    • „Kinder im Verkehr“
    • „Ältere Menschen im Straßenverkehr“
    • „Fahrrad im Trend“
    • verschiedene Themenbereiche entsprechend der Schwerpunktthemen
  • Seminare für Erzieher/-innen und Sozialpädagogen-/innen
  • Vorträge und Podiumsdiskussionen
  • Aktion gegen Alkohol im Straßenverkehr
  • Aktion „Junge Fahrer
  • Aktionen zum Schulanfang:
    • „Mein sicherer Schulweg“
    • „Schulwegsicherung“
    • „Gelbe Mützen“
    • Sicherheitsdreiecke
    • „Sicher zur Schule, sicher nach Hause“
    • „Autoaufkleber“
    • „Spannbänder“
  • Großflächenplakate zur Verkehrsaufklärung
  • Veröffentlichung in Presse, Funk, Fernsehen
  • Einsatz von Testfahrzeugen, Gurtschlitten und Simulatoren
  • Auszeichnung bewährter Kraftfahrer
  • Schülerlotsen / Schulweghelfer
  • Sicherheit durch Sichtbarkeit
  • Radfahrprüfungen
  • Technische Überprüfung von Zweirädern
  • Fahrradgeschicklichkeitsparcours
  • Unterstützung der Jugendverkehrsschulen

und vieles mehr…

Menü