Fahrsimulator für Blaulichtfahrten

Sicherheit durch Simulation im Training

Seit einigen Jahren schon stellt die Verkehrswacht Bayreuth-Kulmbach ihren Fahrsimulator von Herbst bis Frühling dem BRK Kreisverband Bayreuth auf dem Gelände des RettCampus an der BRK Berufsfachschule für Notfallsanitäter zur Verfügung. Seit diesem Jahr wurde der Simulator nun umfassend technisch ertüchtigt und konzeptionell auf neue Beine gestellt. Mit einem eigens angepassten Stellplatz ist er nun fester Bestandteil des Bayreuther BRK-Simulationszentrums. Die Rettungskräfte aus dem Ehren- und Hauptamt können daran den Ernstfall einer Blaulichtfahrt im Fahrsimulator erleben und sind damit für das achtfach höhere Unfallrisiko bei Blaulichtfahrten im Einsatzdienst gut gerüstet. Die Simulation ergänzt damit – nun dreistufig – die bereits etablierten regelmäßigen Blaulichteinweisungen durch die Kollegen der Polizei und die immer wieder stattfindenden Fahrsicherheitstrainings im Verkehrswachtbereich. …dazu mehr: (hier der Link zur BRK-Seite!)

Wer den Simulator mieten möchte, wende sich bitte per E-Mail an die
Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach e.V. unter: info@verkehrswacht-bt-ku.de!

Training am Simulator

Training am Simulator

Für Blaulichtorganisationen steht eine besondere Blaulichtsoftware zu Schulungszwecken zur Verfügung. Durch die Blaulichtsimulation können die Fahrer in einer sicheren Umgebung ihr Fahrverhalten unter Beweis stellen, ihr Reaktionsvermögen verbessern und sich auf mögliche Gefahrensituationen vorbereiten, denn ein Fehler im Simulator trägt keine weiteren Konsequenzen, wie im echten Straßenverkehr, nach sich. Dies alles geschieht unter Anleitung von qualifizierten Trainern, die hierfür geschult wurden. So lassen sich Autos, die zum Beispiel als Notarzt-Einsatzfahrzeug dienen, anders als ein Rettungswagen mit hohem Aufbau fahren. Auch besondere Einsatzsituationen, wie zum Beispiel schlechte Sicht durch Nebel, Regen oder Schnee können ebenso, wie plötzlich auftauchende Kinder, Fahrzeuge oder Wild dargestellt werden. Die verschiedensten Einsatzszenarien sind im Simulator einstellbar. Die einhellige Meinung der Trainingsteilnehmer: Dies ist eine sehr realitätsnahe Schulung. Hier können Situationen, die hoffentlich im täglichen Einsatzgeschehen nicht auftreten und bewältigt werden müssen, trainiert und anschließend besprochen werden. Beim derzeitigen Verkehrsaufkommen wird der Grundsatz „Ankommen statt Umkommen“ wichtiger denn je.

Impressionen aus dem RETTCampus:

Menü