Für 1700 Sicherheitsdreiecke gespendet

Sparkasse Bayreuth und DEKRA Bayreuth unterstützen Abc-Schützen mit Sicherheitsdreiecken

Im Bild von links: Maximilian Küspert, 2. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht; Stefan Hühne, DEKRA Bayreuth; Peter Hübner, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht; Wolfgang Hetz, Sparkasse Bayreuth; Werner Lutz, Staatliche Schulämter Bayreuth; Eike Leppert und Tanja Hacker, Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt; Sandra Hempfling, Geschäftsstellenleiterin der Kreisverkehrswacht; Foto: Ralph Münch, Nordbayerischer Kurier


Achtung: Ich bin neu im Straßenverkehr

Alle Einschüler erhalten Sicherheitsdreiecke, damit sie auf ihrem Schulweg auch bei Nebel oder Regen gut erkennbar sind. Die Finanzierung für 2021 mit 5.100 Euro übernehmen die Sparkasse Bayreuth und die DEKRA Automobil GmbH Bayreuth. Am 14. September 2021 bestreiten in der Stadt und im Landkreis Bayreuth und Kulmbach rund 1.700 neue Abc-Schützen ihren 1. Schultag. 

Herr Wolfgang Hetz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bayreuth, überreichte am 8. September 2021 eine Spende aus dem Reinertrag des PS Sparens über 3.000 Euro an Peter Hübner, 1. Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Bayreuth, damit die Aktion „Sicher zur Schule – sicher nach Hause“ auch weiterhin umgesetzt werden kann. Die DEKRA Automobil GmbH Bayreuth unterstützte diese Aktion ebenfalls. Herr Stefan Hühne, Leiter der DEKRA-Niederlassung Bayreuth, übergab 2.100 Euro.

Sicherheitsdreiecke, die Schutzengel für unsere „Neuen im Straßenverkehr“

Die Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach führen zusammen mit den zuständigen Verkehrserziehern der Polizeiinspektionen Bayreuth-Stadt, Bayreuth-Land, Pegnitz und Kulmbach seit Jahrzehnten die Aktion „Sicher zur Schule – sicher nach Hause“ durch. Dabei erhält jedes Kind in der Stadt und den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach ein Sicherheitsdreieck, welches mit Reflektoren versehen ist und über der Kleidung und der Schultasche getragen wird. Falls der Schutzengel einmal wegsehen sollte, spricht das Sicherheitsdreieck eine stille Warnung an die Autofahrer aus: „Achtung – ich bin neu im Straßenverkehr“.

Die Verkehrserzieher des Polizeipräsidiums Oberfranken besuchen in den ersten Tagen des neuen Schuljahres alle Erstklässler in der Stadt und in den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach und erklären den jungen Verkehrsteilnehmern auf spielerische Weise, wie und warum sie diese Sicherheitsdreiecke tragen sollen.

Allen Schulabgängern aus den Land- und Stadtkreisen Bayreuth und Kulmbach wünscht die Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach e.V. einen guten Start ins Berufsleben.

Menü