Sicherheit für ältere Verkehrsteilnehmer

Sicher unterwegs – erfahren – fair

Sicher mobil

Moderationsveranstaltungen für ältere Verkehrsteilnehmer, bei denen den Teilnehmern in Gesprächsrunden Kenntnisse zur sicheren Verkehrsteilnahme vermittelt werden. Ziel des Programms ist es, dass ältere Menschen möglichst lange und sicher am Straßenverkehr teilnehmen. In den anderthalbstündigen Veranstaltungen setzen sich die Teilnehmer aktiv mit ihren konkreten Problemen und Ängsten im Straßenverkehr auseinander. Dabei diskutierten und erarbeiteten sie gemeinsam mit einem Moderator Lösungen. Dank des inhaltlich flexibel handhabbaren Programms kann dabei auf sehr unterschiedliche Aspekte und Fragestellungen eingegangen werden – gleich, ob es sich um Auto-, Motorrad- oder Fahrradfahrer, Fußgänger oder Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs handelt.

Bei Interesse am vorgenannten Programm, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Mobil bleiben – aber sicher

Beispielsweise bieten Verkehrssicherheitstage für Senioren die Gelegenheit, das eigene Leistungsvermögen unverbindlich zu testen. Bei Seh- und Reaktionstests können die Besucherinnen und Besucher ihre Fähigkeiten überprüfen. Die Reaktionstestgeräte zeigen, wie lang der Anhalteweg vom Erkennen der Gefahr bis zum Stillstand des Fahrzeugs ist.

An Fahrsimulatoren können die Teilnehmer erfahren, wo ihre individuellen Leistungsgrenzen liegen. Darüber hinaus können die örtlichen Verkehrswachten nützliche Informationen und Tipps zu vielfältigen Fragen geben, die sich aus dem Erlebten ergeben.  Mehr dazu…

Tipps für die Generation 50+

Schon heute wird jedes vierte Auto von einem Menschen gesteuert, den wir als „Seniorin“ oder „Senior“ bezeichnen. Mobilität im Alter, dazu gehört für viele das Auto als bevorzugtes Fortbewegungsmittel. Mit dem Projekt „Sicher über 50“ wendet sich die Verkehrswacht Bayreuth-Kulmbach e.V. an ältere Kraftfahrer. In angenehmer und stressfreier Gruppenatmosphäre werden ältere Verkehrsteilnehmer auf den neuesten rechtlichen und medizinischen Stand gebracht und können über die vielfältigen Aspekte der Rolle des älteren Verkehrsteilnehmers im Straßenverkehr reflektieren.

Wir klären auf über …

  • Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung (StVO, StVZO)
  • Verhalten nach einem Verkehrsunfall
  • Technik rund ums Auto (ABS, ESP, Bereifung, Fahrassistenten u. a.)
  • Körperliche Mängel
  • Medikamente, Alkohol

Wir üben mit dem Auto das …

  • Einstellen von Sitz, Kopfstütze und Spiegel
  • Ein- Ausparken
  • Slalom fahren, langsam, schnell
  • Ausweichen von Hindernissen – trockene und nasse Fahrbahn – Vollbremsung (Bremsschlag)

Für Gruppen können zusätzliche Termine mit unserem Projektleiter Herrn Norbert Engelbrecht jederzeit vereinbart werden.

Bei Interesse am vorgenannten Programm, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Schulwegsicherheit
Junge Fahranfänger
Menü