Kinder gesichert unterwegs

Unfalluntersuchungen belegen, dass ungesicherte Kinder gegenüber gesicherten Kindern bei einem Autounfall ein siebenmal höheres Risiko haben, schwere bis tödliche Verletzungen zu erleiden.

als Mitfahrer im Auto oder auf dem Fahrrad

Unfalluntersuchungen belegen, dass ungesicherte Kinder gegenüber gesicherten Kindern bei einem Autounfall ein siebenmal höheres Risiko haben, schwere bis tödliche Verletzungen zu erleiden.

Für den Schutz der Kinder ist jedoch nicht nur das Sichern allein, sondern auch die Verwendung der entsprechenden Kinderrückhalteeinrichtung zur ordnungsgemäßen Sicherung von Bedeutung.

Mit dem Programm „Kinder gesichert unterwegs“ sollen Eltern, Großeltern, Tagesmütter und –väter insbesondere Informationen über die Sicherungspflicht bei der Mitnahme ihrer Schützlinge bis zum 12. Lebensjahr in Kraftfahrzeugen aber auch über die Mitnahme auf Fahrrädern oder in Fahrradanhängern erhalten.

Bei Interesse am vorgenannten Programm, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kinder richtig sichern

Kindersicherung in Kraftfahrzeugen

Laden Sie sich hier weitere Informationen herunter

Gefahrendemonstration „Toter Winkel“
Kinder und Verkehr
Menü